Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Wir wollen weiter für Windesheim da sein!

 Viele Jahrzehnte bis heute haben sich Windesheimerinnen und Windesheimer mit dem SPD-Ortsverein,  auch ohne Parteimitgliedschaft, aktiv für unsere Dorf engagiert und dabei vieles erreicht.  Das soll, ja muss auch weiter so sein! Denn ohne uns fehlte ein wichtiges Korrektiv in der Ortspolitik. Zumal noch viel zu tun ist.  Dazu braucht es den nötigen „Schwung“!  Das muss die Losung für die nächsten Jahre sein. Menschen mit Ideen und Tatkraft, die nicht einfach nur daneben stehen, sondern etwas für Windesheim tun wollen, sind immer bei uns willkommen. Zwar gerne als SPD-Mitglied, doch auch ohne Parteibuch. Einfach sich bei uns melden! Damit es im Ort weiter vorwärts geht.  Leider ist es gegenwärtig nicht möglich, über das obenstehende Feld eine Nachricht zu senden. Wählen Sie daher direkt die Adresse info@spd-ortsverein-windesheim.de.

 

 

 

Februar 2024

Joachim Frank erhielt die Ehrennadel

Beim Bürgerempfang der Ortsgemeinde Windesheim am 18. Februar erhielt Joachim Frank die  Ehrennadel der Gemeinde. Lesen Sie hier den Text der Ehrungsrede.

Februar 2024

Ratssitzung am 05.02.24

Zum Ergebnis der Ratssitzung gibt es hier Näheres.

Februar 2024

Was wird aus der Römerberghalle?

Unsere in den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts errichtete Römerberghalle „ist in die Jahre gekommen“.  Einige größere Reparaturen erscheinen dringend notwendig, wie die Herstellung eines neuen Hallenbodens. Daher sind Überlegungen lau geworden, eine völlige neue Halle zu errichten.  Auch, so schlagen manche vor, in Verbindung mit einem neuen Bauhof. Was meinen Sie dazu? Schreiben Sie uns!  

 

Februar 2024

Neue Küche  benötigt!

Nach rechtlichen Vorgaben muss bis spätestens 2028 allen Kindergartenkindern ein warmes Essen geboten werden. Deshalb muss die Küche in unserem Kinderhaus erweitert werden.  Mit dem ersten Schritt dazu beschäftigt sich der Ortsgemeinderat in seiner Sitzung am 5. Februar. Lesen Sie Näheres dazu in den Erläuterungen zu dieser Sitzung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Januar 2024

Neues von der Hunsrückbahn

An der Strecke der Bahn tut sich was. Zum Einen ist die Hunsrückquerbahn (Langenlonsheim bis Büchenbeuren) eine von Zurzeit zwölf stillgelegten Zugverbindungen im Land, die dahingehend untersucht werden, ob eine Wiederbelebung für den Passagierverkehr sinnvoll erscheint. Im Laufe des Jahres sollen die Untersuchungen abgeschlossen werden. Am Ende dieses Prozesses soll der Landtag entscheiden, welche der Strecken reaktiviert werden. Zum Anderen ist die Deutsche Bahn schon seit einiger Zeit mit Instandsetzungsarbeiten an der Strecke beschäftigt.  Aus einem Flyer der Bahn konnten Bürger, deren Wohnort am Rand der Strecke der Hunsrückquerbahn liegt, Näheres dazu erfahren. Und dazu wurden dann auch vor einigen Tagen links und rechts der vorhandenen Gleise neue Schienen abgeladen, die dann eingebaut werden sollen. Neben dem Austausch von  Schienen soll es auch neue  Schwellen und Schotter und die Erneuerung von Bahnübergängen, Durchlässen und Entwässerungsanlagen bis zum Jahresende 2024 geben.

Februar  2024

Deutschland steht auf!

Seit Wochen gehen viele Tausend Menschen auf die Straßen, um ihre Stimme gegen den Rechtsextremismus und die AfD zu erheben. Recherchen von haben gezeigt, dass die AfD als der parlamentarische Arm eines gefährlichen rechtsextremistischen Netzwerks gelten muss. Das hat viele Demokratinnen und Demokraten aufgerüttelt und nun demonstrieren sie gegen Hass und Hetze und für Solidarität und Menschlichkeit. Sie stehen auf und sagen laut und deutlich: Wer unsere Demokratie unterwandert und unsere freiheitliche Grundordnung zu zerstören sucht, der muss mit unserem Widerstand rechnen. Wer Pläne zur massenhaften, gewaltsamen Deportation von Menschen mit Migrationsgeschichte schmiedet, der muss mit unserem Widerstand rechnen! Denn ein Angriff auf einen Teil von uns ist ein Angriff auf uns alle!

Februar 2024

Bürgerempfang 2024

Nach mehreren Jahren Pause,  durch Corona bedingt, wird der traditionelle Windesheimer Neujahrsempfang wieder stattfinden. Allerdings erst am Sonntag, den 18.2.2024 in der Römerberghalle um 11 Uhr als „Bürgerempfang“, zu dem im Gegensatz zu früher alles Windesheimer Bürger eingeladen sind. Dabei wird auch einem verdienten Windesheimer oder einer Windesheimerin die Ehrennadel verliehen.

Januar 2024

Umwelttag soll am 12. Oktober stattfinden

Nach dem Vorschlag des zuständigen Verbandsgemeindeausschusses soll der diesjährige Umwelttag (früher Dreckwegtag) am 12.10.2024 stattfinden. Die Ortsgemeinden / Stadt sollen frühzeitig informiert und die Container bei der Kreisverwaltung bestellt werden. Allerdings wäre es angesichts der der vielen gegenwärtig in der Gemarkung liegenden Abfälle besser gewesen, an dem früheren Termin im März festzuhalten. Wir regen daher an, dass sich Anfang März einige Windesheimerinnen und Windesheimer zu einer eigenen Reinigungsaktion zusammenfinden.

Januar 2024

Sascha Schneider kandidiert als SPD-Ortsbürgermeisterkandidat in Bretzenheim

Die Sozialdemokraten in Bretzenheim haben für die Ortsbürgermeisterwahl in der Gemeinde Sascha Schneider als Ortsbürgermeisterkandidat nominiert. Der 31-jährige ist auch Vorsitzender der Sozialdemokraten in der Gemeinde. Er bedankte sich sehr bewegt für das ihm entgegengebrachte Vertrauen der anwesenden Mitglieder und nahm die Nominierung „mit großer Freude“ an. Mit Sascha Schneiders Nominierung ist der Ortsverein zuversichtlich, einen aussichtsreichen und motivierten Kandidaten zur Wahl zu stellen, der Lust an kommunalpolitischer Gestaltung hat und dem die Dorfgemeinschaft und deren Förderung am Herzen liege.

Januar 2024

Malu Dreyer zu den Bauernprotesten

Die Proteste der Bauern gegen die Kürzungsvorschläge beschäftigen mich natürlich. Wir brauchen auf Bundesebene einen Dialog für eine gute Zukunft unserer Landwirtschaft, der eine langfristige Perspektive und Planbarkeit schafft. Dabei müssen wir auch darauf schauen, wieviel die großen Lebensmittelkonzerne den Landwirten zahlen. Im Sinne von Rheinland-Pfalz ist eine Landwirtschaftspolitik aus einem Guss, von der kleine landwirtschaftliche Strukturen genauso profitieren können wie große. Ich habe Verständnis, dass Landwirte gegen geplante Kürzungen auf die Straße gehen, doch kein Verständnis habe ich für Bauernkriegssymbolik, Verunglimpfungen unseres Staates und persönliche Angriffe. Ich begrüße deswegen ausdrücklich, dass sich der Landwirtschaftsverband gegen eine Unterwanderung durch Rechtsextremisten und Staatsfeinde abgrenzt. 

Januar 2024

Appell von links: Bürger sollen gegen Rechts aufstehen

Unser SPD-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Michael Simon ruft die Bürger zum Eintritt in demokratische Parteien und zum zivilgesellschaftlichen Engagement gegen die gesellschaftlichen Rechtsentwicklung auf.  Lesen Sie hier den Text.

Januar 2024

Bessere Preise statt Subventionen

Unsere Bundestagsabgeordneter Joe Weingarten fordert in Debatte um Land- und Forstwirtschaft „mehr Sachlichkeit“ in der Debatte. Lesen Sie hier seinen Beitrag.

Dezember 2023

Kaum Änderungen beim Busfahrplan

Beim ab 11. Dezember geltenden Busfahrplan hat es kaum Änderungen gegeben. Lediglich der Bus ab 13.27 Uhr von Windesheim nach Bad

 Kreuznach über Langenlonsheim fährt jetzt nur noch samstags und eine weitere Verbindung geht 10 Minuten früher. Hier der aktuelle Fahrplan.

Dezember 2023

Gute Finanzlage

In der Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses des Ortsgemeinderates wurden auch zwei interessante Zahlen bekannt. Trotz unterschiedlicher Wetterbedingungen  konnten 2023 für unser Freibad rund 35.000 Euro an Eintrittsgebühren erzielt werden. Der Kassenbestand der Ortsgemeinde  wies Mitte November ein Plus von 2.644.000 Euro auf. Angesichts letzterer Zahlen werden wir daher bei den Beratungen des Gemeindehaushaltes 2024 darauf drängen, dass endlich ein weiterer Gemeindearbeiter eingestellt wird.

Dezember 2023

Photovoltaikanlage spart Strom

 Die auf dem Dach unseres Freibadgebäudes  installierte Photovoltaikanlage hat eine Jahresproduktion an Solarstrom von etwa 11.000 Kilowattstunden. Dadurch konnte etwa die Hälfte der bisherigen Stromkosten eingespart werden, also rund 4000 bis 5000 Euro pro Jahr. Auch die E-Bike-Ladestation am  Schwimmbadeingang demnächst noch mit Solarstrom der Anlage betrieben werden, wenn dann mal die Schlüssel an den Fächern stecken.

Dezember 2023

Wassergebühr sinkt

Gute Nachricht für die rund 15.000 Kunden des Zweckverbands Wasserversorgung Trollmühle:  Der Trinkwasserpreis wird 2024 von bisher 2,35 Euro auf 2,21 Euro pro Kubikmeter sinken – bei gleichbleibender Grundgebühr von 12,84 Euro für einen Q3-Zähler. Und das trotz höherer Kosten.

Dezember 2023

Führungsduo wieder gewählt.

Saskia Esken und Lars Klingbeil werden die SPD als Bundesvorsitzende zwei weitere Jahre anführen. Lars Klingbeil erhielt auf dem Bundesparteitag 85,6 Prozent der gültigen Stimmen und damit nur etwas weniger als 2021 mit 86,3 Prozent. Saskia Esken kam mit 82,6 Prozent auf ein deutlich besseres Ergebnis als vor zwei Jahren mit 76,7 Prozent.

Die Vorsitzenden führten aus.

„Der Wohlstand von Morgen entscheidet sich in dem politischen Mut und Gestaltungswillen von heute. Wir haben noch etwas vor mit diesem Land und reihen uns nicht ein in die Stimmen der Schwarzmaler und Schlechtredner. Wir packen an: Mit einer aktiven Standort- und Industriepolitik, einem Jahrzehnt der Zukunftsinvestitionen und dem Deutschlandpakt Bildung. So führen wir unser Land sicher durch den Wandel. Mit unserem Leitantrag "Zusammen für ein starkes Deutschland" haben wir dafür einen konkreten Plan vorgelegt. Wir sind überzeugt, dass es eine starke SPD braucht, um unser Land gut durch die kommenden Jahre zu führen.“

Wir vom SPD-Ortsverein Windesheim gratulieren den beiden Gewählten und sind zuversichtlich, dass sie die SPD wieder auf den Erfolgsweg führen können.

Dezember 2023

Mittel für Flüchtlinge

 Die Landesregierung hat dem Landkreis 10,1 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das Geld soll dazu eingesetzt werden, um die Herausforderungen rund um die Integration und Unterbringung von Geflüchteten – insbesondere mit Blick auf die Fluchtbewegungen aus der Ukraine – zu bewältigen.  Der Kreistag hat nun beschlossen, dass davon circa 1,1 Millionen Euro an die Verbandsgemeinden und die Stadt Bad Kreuznach  verteilt werden. Unter diesen soll  wiederum nach dem Schlüssel 63,7 Prozent nach Einwohnern und 32,9 Prozent nach Anteil der Geflüchteten aufgesplittet werden. Für Windesheim ist dieser Verteilungsschlüssel aber ungerecht, da so Gemeinden aus der Verbandsgemeinde mehr Geld als wir erhalten sollen, obwohl  wir durch die Flüchtlingsunterkunft in der Schule viel stärker belastet sind.

Dezember 2023

Heuchlerisch?

Bettina Dickes, Michael Cyfka und Markus Lüttger (alle CDU) werden als hauptamtliche Spitzen des Kreises und der Verbandsgemeinden Langenlonsheim-Stromberg und Rüdesheim auf den Wahlvorschlägen der CDU zu finden sein. Nach den Bestimmungen des Kommunalwahlgesetzes darf die Landrätin aber kein Mandat im Kreistag annehmen, die beiden Bürgermeister jeweils keines in den jeweiligen VG-Räten, ohne dass sie die hauptamtliche Tätigkeit an den Verwaltungsspitzen abgeben. Das werden sie natürlich auch nicht aufgeben. Wieso kandidieren sie denn trotzdem? Angeblich möchten sie nach ihren eigenen Worten „ein klares Signal senden, wo – trotz überparteiischem Agieren als Landrätin und Bürgermeister – unsere politische Heimat liegt.“ Da ist natürlich bloßer Unsinn. Welcher Partei sie angehören, weiß der Wähler doch sowieso. Und, dass sie „überparteiisch“ agieren? Na ja. Der wahre Grund ist natürlich, so auf Stimmenfang für die CDU zu gehen. Die Menschen sollen sie wählen, obwohl sie überhaupt nicht gewählt werden können!  Und das geben sie dann auch zu, indem sie gleichzeitig sagen, dass es für sie von großer Bedeutung sei, dass CDU  im Kreistag und den VG-Räten Langenlonsheim- Stromberg und Rüdesheim „mit Gewicht vertreten“ sei.  

November  2023

Sitzung des Ortsgemeinderates im November 23

Die letzte Sitzung des Ortsgemeinderates fand am 13. November 2023 um 19 Uhr im Rathaussaal statt. Lesen Sie hier weitere Erläuterungen.

November 2023

Ergänzung des Baum-des-Jahres-Weg

Mit der Pflanzung von 9 Bäumen hat die Ergänzung  des Baum-des-Jahres-weg begonnen . Als nächsten Schritt werden die gegenwärtig fehlenden Pfosten und Schilder an den Bäumen wieder gesetzt.

 

November 2023

Asylantenheim in Seibersbach  – Sachlichkeit geboten!

Auch in unserer Gegend  werden ständig Unterkünfte für geflüchtete Menschen gesucht. Dabei wurde auch die ehemalige Sportschule in Seibersbach ins Gespräch gebracht. Obwohl  hier überhaupt noch nichts entscheiden ist, geschweige denn, ob diese Möglichkeit überhaupt konkret zur Überprüfung ansteht, gab  es sofort eine große Aufregung unter den Menschen im Dorf. Auch die dazu gemachten Verlautbarungen des Verbandsbürgermeisters trugen nicht gerade dazu bei, die Angelegenheit zu versachlichen. Vielmehr erweckten sie bei einer Reihe von Menschen den Eindruck, als ständen mehr als 200 Flüchtlinge schon vor der Tür des Sportheims, was ja überhaupt nicht  der Fall war. Und natürlich war auch die ehemalige Bundesministerin Klöckner sich nicht zu schade, dies politisch auszuschlachten und die Landesregierung anzugreifen. Solches Verhalten ist nicht nur unredlich, sondern nützt letztlich nur rechten Parteien wie der AFD.  Lesen Sie hier eine Stellungnahme des Fraktionsvorsitzenden der SPD im Verbandsgemeinde Matthias Schütte. Auch unser Landtagsabgeordneter Michael Simon hat sich eingeschaltet. Zwar äußert er in seiner Erklärung sein „absolutes Verständnis für das Interesse der Bürger“, ruft aber gleichzeitig zur Sachlichkeit auf.  Lesen Sie hier. Hier auch ein Leserbrief von Udo Wirth.

November 2023

SPD-Kandidaten für Kreistagswahl 2024 aufgestellt.

Die SPD im Kreis Bad Kreuznach hat ihre Liste zur Wahl des Kreistages am 9. Juni 2024 aufgestellt. Auf der Kreisdelegiertenversammlung in der Palmsteinhalle in Weinsheim erhielten alle Kandidatinnen und Kandidaten hervorragende Stimmergebnisse. Die Liste der 50 Kandidatinnen und Kandidaten, einschließlich der Unterstützerinnen und Unterstützer des Wahlvorschlags bis Platz 62, wird angeführt vom SPD-Kreisvorsitzenden und SPD-Landtagsabgeordneten Michael Simon. Es folgen Anke Denker, Carsten Pörksen, Lena Müller und Dr. Denis Alt. Der Listenvorschlag, der auf der Basis der Rückmeldungen aus den Gliederungen erarbeitet wurde, sei eine hervorragende Mischung aus kommunalpolitisch erfahrenen Kandidaten, die bisher schon dem Kreistag angehörten, wie etwa Carsten Pörksen und Anke Denker. Er enthalte alle Altersgruppen und verschiedenste berufliche Hintergründe und vielfältige Lebenserfahrungen. Nicht zuletzt sei es auch gelungen die Liste bis Platz 38 im Wechsel aus Männern und Frauen zu besetzen, betont Michael Simon.  Erfreulicherweise wurden dabei 12 Frauen und Männer aus unserer Verbandsgemeinde nominiert.,  Auf dem Parteitag wurde auch ein 8-Punkte Wahlprogramm beschlossen, das Themen wie Arbeit und Wirtschaft, kommunale Sozialpolitik, Schulentwicklungsplanung, Klimaschutz und Mobilität sowie Tourismusförderung enthält. Lesen Sie hier die gesamte Liste.

November 2023

Bürgergeld: Warum die CDU-Behauptungen nicht stimmen

Ist Bürgergeld attraktiver als Arbeit? Wissenschaftler sehen keine Beweise dafür, dass sich Arbeit nicht mehr lohnt, wie von CDU-Vertreter behaupten. Selbst mit Mindestlohn verdiene man mehr. Siehe Genaues hier.

November 2023

Karren aus dem Dreck ziehen“

Wer hat denn den riesigen Investitionsstau bei Bahn, Straßen, Bildung, Digitalisierung und, und, und verursacht, der jetzt die Ampelregierung überall überfordert und einschränkt? Waren es nicht die 16 Jahre unter Führung der Union, die Deutschland darüber hinaus zu einem ökologischen Entwicklungsland gemacht haben? Und jetzt treten Merz, Dobrindt und Spahn auf, als hätten sie überhaupt nichts damit zu tun, statt auf die Idee zu kommen, eigene Interessen und Wahlkampf hintenanzustellen und gemeinsam mit der Regierung den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Man kann leicht aus Schaden klug werden, wenn man ihn selbst verursacht hat, aber dann sollte man darüber auch noch demütig werden. (Leserbrief aus der Rheinzeitung)

November 2023

Roger Lewentz als Landesvorsitzender wiedergewählt

Auf dem ordentlichen Landesparteitag in Mainz hat die SPD Rheinland-Pfalz Roger Lewentz als Landesvorsitzenden im Amt bestätigt. Lewentz erhielt bei der Wahl 79,72 Prozent der Stimmen. Lewentz ist bereits seit 2012 Parteivorsitzender der rheinland-pfälzischen SPD. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Doris Ahnen (80,27%), Sabine Bätzing-Lichtenthäler (86,53%) und Alexander Schweitzer (91,97%) gewählt. Damit folgt Bätzing-Lichtenthäler auf Hendrik Hering, der nicht mehr für das Amt kandidiert hatte. Außerdem bestätigen die Delegierten Generalsekretär Marc Ruland (80,21%) und Schatzmeister Daniel Stich (71,28%) in ihren Ämtern.

November 2023

SPD-Spitzenkandidaten für Europa

Die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Katarina Barley aus Schweich, wurde erneut als nationale Spitzenkandidatin der SPD für die Europawahl gewählt. Karsten Lucke wurde als Spitzenkandidat der SPD Rheinland-Pfalz für die Europawahl gewählt.

 

 

Oktober 2023

 „Frauen in die Kommunalpolitik!“

 Diese Forderung wurde zuletzt in mehreren Veranstaltungen der Landfrauen im Kreis Bad Kreuznach erhoben.  Auch in Windesheim ist dies berechtigt, sind doch gegenwärtig unter den Ratsmitgliedern im Ortsgemeinderat nur 2 Frauen.  Also: Frauen in Windsheim meldet Euch bei uns Sozialdemokraten! Wir sind jederzeit bereit,  dass Ihr Euch mit uns im Gemeinderat, den Ausschüssen uns auch sonst kommunalpolitisch engagiert! In einem halben Jahr wird neu gewählt!

 Oktober 2023

 Sitzung des Friedhofsausschusses wohl nicht so wie geplant.

 Die erste Sitzung des Friedhofsausschusses in dieser schon über 4 Jahre andauernden Wahlperiode verlief mit Sicherheit nicht so, wie es sich der dazu einladende 1. Beigeordnete wohl vorgestellt hatte. Die Tagesordnung (siehe Anlage) sah unter anderem Empfehlungen für weitere Bestattungsangebote auf dem Friedhof vor.  Doch gleich zu Anfang der Sitzung waren Teile der anwesenden Ausschussmitglieder der Auffassung, vor der Entscheidung auf bestimmte Änderungen erst einmal ein Gesamtkonzept erstellt werden müsse. Nach längeren Diskussion und einem Gang über das Gelände gab es lediglich die Empfehlung an den Ortsgemeinderat, dass sämtliche Bäume links und rechts des Hauptweges entfernt und durch Laubbäume ersetzt werden sollen.  Vorher soll schon das Urnenrasengrabfeld um eine Doppelreihe erweitert werden.

 Oktober 2023

 Verbandsgemeinderat legt sich bei Windkraft fest.

 Der Rat der Verbandsgemeinde Beschloss in seiner jüngsten Sitzung den Inhalt einer von der Verbandsgemeinde in Auftrag gegebene  Potenzialstudie über die Lage möglicher Windkraftflächen in unserem Gebiet als Stellungnahme zur vierten Fortschreibung des regionalen Raumordnungsplanes Rheinhessen-Nahe (ROP) für Windenergie abzugeben. Vorgeschlagen werde unter anderem eine Fläche  südlich des Langenlonsheimer Waldes und Flächen im Gebiet der ehemaligen Verbandsgemeinde Stromberg. Abgelehnt dagegen wurde eine  Potenzialfläche zwischen Guldental, Windesheim und Gutenberg. Damit wurde auch die Forderung des Windesheimer Ortsgemeinderates, Flächen südlich des Ortes bis in den Windesheimer Wald vorzusehen, abgelehnt. Die Ortsgemeinde Windesheim wird diese Forderung allerdings selbst für Windesheim gegenüber die Planungsgemeinschaft Rheinhessen-nahe abgeben. Von dort wird letztlich vorgeschlagen, wo Windräder hinkommen können.

 

Oktober 2023

Rücksichtslose Zerstörung!

Binnen kurzer Zeit wurden 2 Anlagen des Verkehrsvereins durch rücksichtslose Personen mutwillig zerstört. Am Informationskasten am Sportplatz wurde erneut die Scheibe eingeschlagen und die Sitzfläche der Schaukel auf dem Buchfeld wurde zertrümmert.  Da investiert der Verkehrsverein viel Zeit und Geld zum Wohle des Dorfes und dann das! Natürlich wurde hier auch Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Vielleicht hat ja jemand was beobachtet und kann Hinweise geben.

 

Oktober 2023

Rücksichtslose Müllablagerung!

Kurz nach offizieller Freigabe des Neubaugebiets oberhalb des Friedhofs wurde dort eine große Menge Müll illegal entsorgt.  Dies stellt nicht nur eine Straftat dar sondern verursacht dazu der Gemeinde erhebliche Mühe und Kosten für die Entsorgung. 

Oktober 2023

Neues Baugebiet wurde förmlich eingeweiht

Zwar haben schon mehrere Bauvorhaben begonnen, förmlich freigegeben wurde unser Neubaugebiet „Auf den acht Morgen“ erst am 29. September eröffnet.  Gleichzeitig wurde  auch die länger gesperrte Kreuznacher Straße nach der Fertigstellung der Fahrbahnerweiterung  an der Einmündung  zum Baugebiet freigegeben.  90% der 64 Baugrundstücke wurden inzwischen veräußert, wobei sowohl Windesheimer unterschiedlichen Alters als auch Auswärtige zum Zuge kamen. Auch sind schon 11 Bauanträge gestellt worden.  Das Bild zeigt den ursprünglichen Plan vor Vergabe der Grundstücke.

Oktober 2023

Sitzung des Ortsgemeinderates am 16. Oktober

Die neueste Sitzung des Ortsgemeinderates fand am 16. Oktober um 19 Uhr im Rathaussaal statt. Wichtige Informationen zum Verlauf finden Sie hier!   

Achtung: Zusätzlicher Tagesordnungspunkt: Windkraft in Windesheim?

Oktober 2023

Windkraft wird wieder Thema (siehe auch die Erläuterungen zur Gemeinderatssitzung am 16. Oktober!)

Zahlreiche Windesheimer Grundstückseigentümer wurden in letzter Zeit von Vertretern  von Windkraftfirmen mit dem Angebot, für ihre Flächen Vorverträge abzuschließen, aufgesucht. Tatsächlich wird Windkraft in unserer Gegend in Zukunft wieder ein Thema sein.  Nach den ersten Vorstellungen aus der Planungsgemeinschaft  Rheinhessen-Nahe  könnten auch auf Flächen  in unserer Gemarkung Windkraftanlagen gebaut werden.  Allerdings sollen nach dem bisherigen Stand Waldflächen davon ausgespart werden. Würde das Realität werden, könnten die Anlagen nur auf privaten  Grundstücken errichtet werden. Für die Gemeinde blieben dann nur geringe Einnahmen aus der Benutzung der Gemeindewege. Viel mehr Geld hätte die Gemeinde bekommen, wenn, wie es vor mehr als 10 Jahren  geplant war, Windräder in unserem Wald gebaut worden wären.  Dagegen gab sich dann eine Initiative, deren Tätigkeit sogar so weit ging, dass sie vor der damaligen Kommunalwahl  mittels Flugblatt Front gegen Ortsbürgermeisterin Claudia Kuntze und die Windesheimer SPD machte.  Die konservative Mehrheit des Ortsgemeinderates war erst für die Windkraft in unserem Wald, verzichtete dann, möglicherweise wegen der vorgenannten Initiative, auf die Fortführung der Windkraftpläne.   

Oktober 2023

Neuer Kreisvorstand

Michael Simon wurde in der gut besuchten Delegiertenversammlung  in Waldböckelheim  als erster Vorsitzender der SPD im Kreis Bad Kreuznach wiedergewählt.  Stellvertreter sind Denis Alt, Lena Müller  und Martina  Hassel, Kassierer Markus Stein, Schriftführer Oliver Kohl.  Bei den Wahlen wurden als Beisitzer unter anderem Matthias Schütte aus Guldental gewählt.

 

September 2023

Wahlversprechen gehalten

Die von der SPD unter Bundeskanzler Olaf Scholz  geführte Bundesregierung hat ihre Versprechen aus dem Koalitionsvertrag inzwischen zu zwei Dritteln entweder umgesetzt oder angepackt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Bertelsmann-Studie, die der Ampel-Koalition eine "insgesamt sehr positive und vielversprechende Halbzeitbilanz" bescheinigt. Lesen Sie hier die beeindruckende Bilanz!

 

 September 2023

Anträge an den Ortsbürgermeister

Die Ortsgemeinde Rümmelsheim hat eine Satzung zur Verhinderung von Schottergärten beschlossen (siehe dazu die Anlage). Ein Ortsbürgermeister einer anderen Gemeinde der VG hat einen Appell zur Sauberhaltung der Straßen im Mitteilungsblatt veröffentlicht (siehe die Anlage).

Angesichts der Zunahme solcher Schottergärten bzw. der mangelhaften Sauberkeit an eine Reihe von Dorfstraßen beantragen wir, dass bei uns auch eine solche Satzung beschlossen wird bzw. ein  Aufruf zur Sauberkeit auch unter Windesheim im Mitteilungsblatt veröffentlich wird (siehe die Anlage). 

August  2023

Von Kommunalwahlen bis Frauenpreis

In angenehmer Atmosphäre traf sich der Kreisvorstand der Sozialdemokraten bei Frau K. im alten Bahnwärterhaus in Rehborn. Der anstehende SPD-Kreisparteitag und die Kommunalwahlen bildeten thematische Schwerpunkte der Sitzung. Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht.

August  2023

Starke Beteiligung bei Informationsveranstaltung

Etwa 50 Personen hatten sich in der Römerberghalle bei der Informationsveranstaltung zum Hochwasser- und Starkregenkonzept  in Windesheim eingefunden. Dabei wurden sie von den Vertretern des zur Erstellung eines Konzepts beauftragten Planungsbüros ausführlich über mögliche Gefahren im Ort bei Hochwasser und Starkregen informiert. Anhand von Bildern und Karten wurden Gefahrenpunkte im Ort und seiner Umgebung aufgeführt, jeweils verbunden mit Hinweisen und Vorschlägen, wie diese entschärft und die Gefahr zumindest vermindert werden kann. Bei einer Reihe von Punkten müssen die Gemeinde und vor allem die Verbandsgemeinde zügig handeln. Gerade was Verbandsgemeinde betrifft, wurde nicht zu letzt aus dem Kreis der Anwesenden, die sich im übrigen rege mit Fragen und Anregungen beteiligten, immer wieder darauf hingewiesen, dass in Verantwortung der Verbandsgemeinde stehen Gewässer dritter Ordnung seit Jahren nicht ordnungsgemäß gepflegt wurden. Als Beispiel sei das aus dem Dörrebachtal kommende „Jungfernfloß“ genannt, dass in weiten Teilen zugewachsen ist (siehe Bild) und ein geregelter Wasserabfluss dort überhaupt nicht mehr möglich ist.  Von den Fachleuten wurde aber auch deutlich darauf hingewiesen, dass vorrangig jeder Grundstücksbesitzer dafür verantwortlich ist, sein Eigentum vor dem Eindringen von Wasser zu schützen. Das Planungsbüro wird die in der Veranstaltung gewonnenen Erkenntnisse in sein Konzept mit einarbeiten und das Ergebnis noch einmal dem Gemeinderat vorstellen. Dort soll das Konzept dann endgültig beschlossen werden, damit dann die erforderlichen Maßnahmen ergriffen werden können.

 

August   2023

Arbeiten am Baum-des-Jahres-Weg

Auch in diesem Jahr stellten Mitglieder der Windesheimer SPD in einem mehrstündigen Arbeitseinsatz von Gras und Sträuchern  zugewachsene Bäume und Hinweispfosten am Baum-des-Jahres-Weg wieder frei.  Weiter wird sich der SPD-Ortsverein dabei helfen, für dass im Herbst fehlende Jahresbäume, bei denen jetzt eine Baumschule gefunden werden konnte,  neu gepflanzt und Hinweispfosten und -schilder repariert bzw. neu aufgestellt werden. Hierbei und bei der Pflege dieses Weges und anderer unserer Wanderwege werden auch immer Helfer gesucht.

  

Juni  2023

Ein Gemeindearbeiter reicht nicht aus!

Unsere Gemeindearbeiter Egon Engel wird als sehr fleißig und zuverlässig geschätzt. Doch sind seine Aufgaben inzwischen so gewachsen und vielfältig geworden,  dass er es einfach nicht mehr alleine und auch nicht mit Hilfskräften bewältigen kann. Vor allem dann, wenn es, wie wochenlang  im Kindergarten, noch „Sonderarbeiten“ gibt.  Dies haben wir als SPD schon im vorigen Jahr so gesehen, konnten uns aber im Gemeinderat mit der Forderung nach einem weiteren Gemeindearbeiter nicht durchsetzen.  Deshalb bleibt unsere Forderung bestehen und gleichzeitig schlagen wir vor, in der Zwischenzeit für bestimmte Arbeiten eine Privatfirma einzusetzen.  Damit unsere Wege nicht mehr so ungepflegt aussehen (siehe Foto).    

 

Juni  2023

Politischer Tag bei Michael Simon

Unser SPD-Landtagsabgeordnete Michael Simon bietet in seinem Wahlkreisbüro Jugendlichen regelmäßig Praktika an. Dieses Angebot wird nun erweitert um politische Schnuppertage, bei denen Jugendliche nach vorheriger Abstimmung einfach mal einen politischen Tag mit dem Abgeordneten verbringen können. Laut Pressemitteilung ist es Michael Simon ein großes Anliegen, für junge Menschen, ob Schüler, Studierende oder Auszubildende, Politik konkret erfahrbar zu machen. Sie sollen den politischen Alltag, ob im Wahlkreis oder im Landesparlament und in den Ausschüssen, miterleben dürfen und einen Einblick in politische Abläufe erhalten. Weitere Informationen zu den Angeboten für junge Leute gibt es im Bürger- und Wahlkreisbüro Michael Simon, Beinde 50, in Bad Kreuznach, Tel. 0671/928 975 93, E-Mail buergerbuero@michael-simon-mdl.de 

  

Mai  2023

Klettergerüst aufgestellt

Lange hat es gedauert, doch jetzt steht es endlich: Das neue Klettergerüst auf dem Außengelände des Kindergartens, angeschafft vom Förderverein. Jetzt muss noch eine offizielle technische Prüfung erfolgen und dann kann es von unseren Kindern benutzt werden.

 

Mai  2023

Jugendkeller läuft gut

Der Jugendkeller im Rathaus ist gut angenommen worden und hat auch bisher zu keinen Beanstandungen geführt.  zubieten.

Mai  2023

Klimafreundlich Heizen, aber bezahlbar.

Ab 2024 wird jede neu eingebaute Heizung zu mindestens 65 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden — egal ob als Austausch oder im Neubau. Dies hat zu vielen Unsicherheiten bei den Menschen geführt, nicht zuletzt auch durch gezielte Falschinformationen, beispielsweise aus Reihen von CDU/CSU. Doch, damit die Menschen das auch stemmen können, unterstützen wir Sozialdemokraten sie. Lesen Sie hier Genaueres.  Dazu auch ein Flugblatt!

Mai  2023

Abgeordneten nach Hause einladen

 Ab Juni bietet der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Simon ein neues Format an, das dazu beitragen soll, den Kontakt zu den Bürgern zu verbessern. Unter dem Motto „Essen, Trinken und Politik bei euch zu Hause“ kann man den Politiker im eigenen Ess- oder Wohnzimmer empfangen.Die Idee dahinter sei, eine ungezwungene Atmosphäre zu schaffen, in der sich der Abgeordnete persönlich den Anliegen der Bürger widmen oder einfach mit ihnen ins politische Gespräch kommen kann, heißt es in einer Pressemitteilung aus Simons Abgeordnetenbüro. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn bis 15 Personen begrenzt. Es gibt insgesamt vier verschiedene Varianten, zwischen denen man wählen kann: Kaffee, Kuchen und Politik; Brezel, Spundekäs und Politik; Pizza und Politik; Döner und Politik. Die einladenden Gastgeber stellen ihr Wohnzimmer zur Verfügung, während Michael Simon für die Verpflegung sorgt. Wer Interesse hat, ihn zu sich nach Hause einzuladen, kann sich an sein Bürgerbüro wenden und einen Termin für die Zeit ab Juni vereinbaren. Kontakt: Michael Simon, Tel. 0671/ 928 975 93, E-Mail buergerbuero@michael-simon-mdl.de red

 

Mai  2023

SPD-Kreiskonferenz

Die gut besuchte und in guter Atmosphäre stattfindende Kreiskonferenz der SPD im Bürgerhaus in Simmertal war ein zuversichtlicher Start für die kommenden Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz.  Gute Stimmung herrschte dabei, wenngleich sich alle Mitglieder bewusst waren, dass im Hinblick auf die anstehenden Wahlen in 2024 viel Arbeit bevorsteht. Lesen Sie hier einen Bericht darüber.

Mai  2023

Die Kosten fürs Heizen mindern

Über die Heizkostenhilfe informiert Landtagsabgeordneter Michael Simon (SPD) in einer Pressemitteilung.  Lesen Sie hier Näheres dazu.

April 2023

Einwohnerversammlung soll stattfinden

Damit die Windesheimer Bürger(innen) besser über die aktuellen Vorgänge im Ort Bescheid wissen, wurde die Einberufung einer Einwohnerversammlung vorgeschlagen. Dies finden wir auch sehr notwendig, da es bisher doch mangels genügend näherer Informationen auch aus der Gemeindeverwaltung  oft Unklarheiten gab und Unwissen vorhanden war.

April 2023

Die „Unterstützer“ sind tätig

Wie auch schon in vielen anderen Gemeinden in der Umgebung hat sich jetzt auch in Windesheim eine Gruppe älterer  Mitbürger zusammengefunden , um Hilfsarbeiten im Ort zu leisten.  Erste Arbeiten fanden dann auch schon am Schwimmbad und auf dem Friedhof statt.  Wer mithelfen will, kann sich gerne beim 1. Beigeordneten Werner Grossmann melden.

April 2023

SPD-Ortsverein wählte neuen Vorstand

In einer Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Windesheim wurde folgender Vorstand neu gewählt: Hartmut Kuntze als erster Vorsitzender und Bernd Gerischer als sein Vertreter.  Claudia Kuntze ist die Kassiererin; Roman Pilz, Christian Strenzler, Fritz Herdt und  Hiorst Knewitz sind Beisitzer.

April 2023

Neue Glückwunschkarte

Viel Freude macht unseren älteren Mitbürger immer die Glückwunschkarte des SPD-Ortsvereins. Jetzt gibt es ein neues Bild, das in den nächsten Monaten unsere Karte ziert.

 

April 2023

Friedhofssatzung endlich zusammengefasst

Bei der für den Betrieb unseres Friedhofs notwendigen Satzung gab es in den letzten Jahren viele Änderungen, die ihren Gebrauch schließlich äußerst schwierig machten. Nachdem die Verbandsgemeindeverwaltung sich nicht in der Lage sah, hier mit einem einheitlichen Text Klarheit zu schaffen, hat sich Hartmut Kuntze diese Arbeit gemacht. Der von ihm vorgelegte Text soll nun noch wegen möglicher moderner Änderungen überprüft und dann vom Ortsgemeinderat verabschiedet werden. Auch damit sollte sich allerdings zuvor der zuständige Ausschuss beschäftigen.   

April 2023

Geschwindigkeitsmessgeräte sind notwendig

Das vor Jahren während der Dienstzeit von Claudia Kuntze angeschafften Geschwindigkeitsmessgerät wurde irgendwann willkürlich zerstört und dann außer Betrieb genommen. Fährt man durch einige Orte in der Umgebung, sieht man dort aber oft solche Geräte.  Da bei uns sich viele Autofahrer immer wieder nicht an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit halten,  sehen wir es erforderlich an, auch bei  uns wieder solche Geräte aufzustellen. Zumal gibt es inzwischen solche mit Stromversorgung über Solarzellen.

 

April 2023

King Karl Bodtländer kandidiert

King Karl Bodtländer wurde vom SPD-Ortsverein Guldental einstimmig zum Kandidaten für die Ortsbürgermeisterwahl 2024 gewählt. Man sei bei der Guldentaler SPD ganz sicher, dass mit Karl eine hervorragende Wahl getroffen worden sei. Er ist ein kommunalpolitisches Schwergewicht im Ort und hat über 30 Jahre Erfahrung in verschiedenen kommunalen Ämtern, zehn Jahre davon alleine in der Gemeindeverwaltung. Karl Bodtländer wird zum 1. April 2024 in Pension gehen und könne daher seine ganze Wirkungskraft und viel Zeit für Guldental zur Verfügung stellen. „Es gibt einige Angelegenheiten mit enormen finanziellen Anstrengungen, die Guldental zu meistern hat“, stimmte Bodtländer die Genossinnen und Genossen ein. Er nannte vor allem den Ausbau der Kindertagesstätte Sankt Martin, die Situation der Straßen und nicht zuletzt auch den Bau eines neuen Gemeindedepots als wesentliche Punkte.

 

März 2023

Newsletter abonnieren

Michael Simon ist seit  knapp 2 Jahren unser SPD-Landtagsabgeordneter.  Von Fang ist er in unserer Gegend viel unterwegs und kümmert sich intensiv über die Anliegen der Menschen. Wer mehr darüber wissen will, einfach bei der Adresse buergerbuero@michael-simon-mdl.de seinen Newsletter abonnieren.

 Holzabfuhrfahrzeuge gegeben.

 

Februar 2023

10 Jahre Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Seit zehn Jahren führt Malu Dreyer unser Bundesland auf Erfolgskurs. Es ist wunderbar, sie als starke Sozialdemokratin an der Spitze von Rheinland-Pfalz zu wissen. Gemeinsam mit Olaf Scholz und vielen weiteren Ehrengästen wurde am 16. Januar das zehnjährige Amtsjubiläum unserer Ministerpräsidentin gefeiert und dabei auch auf den 75. Geburtstag der SPD Rheinland-Pfalz angestoßen. Wir können stolz darauf sein, wie die Sozialdemokratie unser Land erfolgreich gestaltet - im Bund, im Land und in unseren Dörfern und Städten.

 

  

Januar 2023

Bürogemeinschaft in der „Beinde“

Die SPD-Politiker Joe Weingarten und Michael Simon teilen sich künftig in Bad Kreuznach ein Wahlkreisbüro. Zentral, um die Ecke der Fußgängerzone in der Straße „Beinde“ gelegen, hoffen der Bundestagsabgeordnete und der Landtagsabgeordnete auf möglichst viel Publikumsverkehr. Man wolle so ständig näher bei den Menschen und offen für deren Fragen und Problemen sein. Dienstags, mittwochs und freitags ist Michael Simons Büroleitern Nicole Ullrich von 9 bis 13 Uhr vor Ort, montag- und donnerstagnachmittags ist Weingartens Wahlkreisreferent Peter Frey dort anzutreffen, natürlich sind die beiden Politiker dort auch regelmäßig anwesend.

 

Januar 2023

Oliver Kohl ist neuer Erster Kreisbeigeordneter!

Der an besten geeignete Kandidat ist gewählt worden. Mit dem klaren Ergebnis von 28 zu 18 Stimmen hat sich der SPD-Kandidat Oliver Kohl im Bad Kreuznacher Kreistag gegen Konkurrentin Andrea Silvestri (CDU) durchgesetzt. Er wird nun der neue hauptamtliche Erste Kreisbeigeordnete. Aktuell ist Oliver Kohl noch Büroleiter des Ingelheimer Oberbürgermeisters Ralf Claus. Wir gratulieren Oliver Kohl ganz herzlich und sind sicher, dass seine im April beginnende Amtstätigkeit unseren Kreistag äußerst positiv voranbringt

 

                                                                                                                                                                                                                            

November  2022

Brücke muss erneuert werden

Die von den „Windesheimern Lindenwirten“ errichtete kleine Brücke über den Mühlenteich ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Sie weist Lücken auf und ist vor allem bei nasser Witterung nicht rutschfest. Daher muss sie dringend erneuert und sicher gemacht werden.  Finanzielle Mittel dafür sind auch vorhanden. Leider verhält man sich bei den für die Brücke gegenwärtig Verantwortlichen immer noch abwartend dazu. Hoffentlich muss dort nicht erst ein Unfall passieren, ehe endlich gehandelt wird.  

August  2022

Michael Simon informierte sich über Windesheim

Auf Einladung des SPD-Ortsvereins Windesheim besuchte SPD-Landtagsabgeordneter Michael Simon unser Dorf.  Dabei erhielt er von den Anwesenden viele Information über Windesheim. Ein wesentlicher Punkt war dabei  natürlich die notwendig gewordene Schaffung weitere Kindergartenplätze und die dabei bestehenden erheblichen Probleme für die Gemeinde.  Insbesondere wurde Michael Simon dargelegt, dass den erheblichen Anforderungen des Landes zur Bauweise und Ausstattung nur vergleichsweise geringe Lands- und Kreiszuschüsse  gegenüberstehen.  Er wurde noch einmal gebeten, sich hier in seiner Eigenschaft als Abgeordneter  bei der Landesregierung für eine bessere finanzielle Ausstattung der Gemeinde einzusetzen.  Auch die  Schwierigkeit,  genügend Aufsichtskräfte für einen reibungslosen   Schwimmbadbetrieb zu gewinnen, wurde angesprochen.  Hier bekam Michael Simon die Anregung mit, dass die Attraktivität einer Tätigkeit als Badeaufsicht durch steuerliche Erleichterungen erhöht werden könne.  Der Reaktivierung der Hunsrückbahn steht Michael Simon grundsätzlich positiv gegenüber, betont aber auch die Sicherheitsanforderungen für die Bahnanlieger.  Hier will er zeitnah dazu Erkundigungen einholen, wie der Stand der Planungen ist (siehe dazu gesonderten Bericht).

August  2022

Verdiente Parteimitglieder geehrt.

Bei seinem Besuch in Windesheim hatte Michael Simon auch die Gelegenheit verdiente Parteimitglieder der SPD zu ehren. Weitere Ehrungen von Mitgliedern, die an diesem Termin nicht teilnehmen konnten sollen folgen.

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?