Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

November  2022

SPD-Abgeordnete kontern CDU-Kritik

Der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Simon und der SPD-Bundestagsabgeordnete Joe Weingarten weisen die Kritik aus der CDU zurück, die Bundesregierung unternehme nichts ausreichendes, um Unternehmen bei der Bewältigung der Energiekrise. Weingarten: „Wir haben im Bundestag – gegen die Stimmen der Union – ein 200-Milliarden-Euro-Hilfspaket beschlossen, mit dem Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmen zielgenau geholfen werden kann. Mit einer Einmalzahlung im Dezember und dem Gaspreisdeckel im neuen Jahr.“ Auch verweist Weingarten auf die bereits zuvor beschlossenen Entlastungspakete. Zudem betonen die SPD-Abgeordneten die soziale Dimension der beschlossenen Mindestlohnerhöhung auf 12 Euro die Stunde: „Es ist grundfalsch, diesen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ungleichheit angesichts der Energiekrise politisch ausspielen zu wollen. Gerade jetzt stärkt der erhöhte Mindestlohn Beschäftigte in Bereichen, die sich mit einem Mangel an Arbeitskräften konfrontiert sehen“, sind sich Simon und Weingarten einig. Es sei daher absurd, den Mindestlohn in Frage zu stellen. Michael Simon: „Die Kritik am Mindestlohn ist in Zeiten vielfach fehlender Tarifbindung eine Beleidigung gegenüber all jenen, die keine existenzsichernden Löhne erhalten und sehen müssen, wie sie über die Runden kommen. Wo hier ein Sündenfall liegen soll, das möge die CDU diesen Menschen mal erklären.“ Lesen Sie hier, welche Entlastungen es für unsere Menschen gibt.

Dezember 2021

 Lauterbach handelt

Die wichtigste Aufgabe, die unser neuer Gesundheitsminister Karl Lauterbach sofort nach seinem Amtsantritt ist die Bekämpfung der Corona-Pandemie.  Um das jetzt und für den weiteren Verlauf der Pandemie besser zu organisieren, gibt es nun einen gemeinsamen Krisenstab von Bund und Ländern, der direkt im Kanzleramt angesiedelt ist und die Impfstoffbeschaffung und –verteilung organisieren wird.  Gleichzeitig wird die neue Regierung in Zusammenarbeit mit den Bundesländern schneller alle weitere Maßnahmen treffen, um die hohe Zahl der Infektionen wieder nach unten zu bringen.

 Dezember  2021

Kontakt zur Jugend gesucht

Junge Menschen, ob Azubis in Betrieben oder Schüler, sollen auf Augenhöhe mit der Politik stehen. Dabei geht es Michael Simon, der auch jugendpolitischer Sprecher des SPD-Landtagsfraktion ist, darum, dass Jugendliche mit ihren Themen und Vorstellungen sowie vor dem Hintergrund ihrer Lebenswelterfahrungen gehört werden. Im kommenden Jahr möchte er deshalb in seinem Büro in regelmäßigen Abständen neben den normalen Bürgersprechstunden auch Jugendsprechstunden anbieten. Weiter bietet er an, auch mit Vertretern anderer demokratischer politischer Parteien gemeinsam in Schulen und in Betriebe zu gehen, „um im Dialog mit denen zu sein, für deren Zukunft wir Politik machen“. Kontakt: Bürger- und Wahlkreisbüro Michael Simon, Beinde 50, Bad Kreuznach, Telefon 0671/928 975 93, E-Mail: buerger-buero@michael-simon-mdl.de

November  2021

Täter nicht ermittelt

Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach konnte die Person nicht ermittelt werden, die während des Bundestagswahlkampfs 2021 SPD-Wahlplakate mit dem Wort „Lügner“ beschmiert hatte.

 

November  2021

Ortsgemeinderatssitzung am 22.November 2021.

Die wichtigsten Themen, die dort behandelt wurden, lesen sie unter „Aus dem Gemeinderat“

Dezember 2021

 Olaf Scholz wird Deutschland voranbringen!

 Unser Bundeskanzler Olaf Scholz ist stolz auf das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen und verspricht:  


 Wir schaffen eine Gesellschaft des Respekts, in dem wir unter anderem den Mindestlohn auf 12€ erhöhen und ein Bürgergeld einführen.

Wir sorgen für bezahlbares Wohnen, in dem wir 400.000 neue Wohnung bauen und die Mietpreisbremse verlängern.

 Wir wollen bis spätestens Ende 2045 klimaneutral werden, indem wir die Erneuerbaren Energien massiv ausbauen und nachhaltige Mobilität vorantreiben.

Wir sichern die Rente und schließen Rentenkürzungen, sowie eine Anhebung des Renteneintrittsalters aus.

Wir sorgen dafür, dass kein Kind in Armut aufwachsen muss und führen eine Kindergrundsicherung ein.
Wir verbessern die Arbeitsbedingungen in der Pflege, und sorgen für eine bessere finanzielle Anerkennung der Pflegeberufe.

Wir modernisieren unser Land, in dem wir die Verwaltung entbürokratisieren und digitalisieren und indem wir mit dem Digitalpakt 2.0 den Schulen den Sprung in die digitale Welt des 21. Jahrhunderts ermöglichen.

 

  November  2021

Viel Geld für die Verbandsgemeindebäder

Auch in diesem Jahr werden die beiden von der Verbandsgemeinde betreuten Schwimmbäder in Stromberg und Langenlonsheim viel Geld für den Betrieb kosten. Auch wenn beide Anlagen natürlich viel größer als unser Windesheimer Freibad sind, ist das im Vergleich immer noch sehr viel.

 

 

Oktober  2021

Simon an Spitze der Kreis-SPD

Der 50-jährige Landtagsabgeordnete Michael Simon ist neuer SPD-Kreisvorsitzender. Er folgt auf Denis Alt, der die SPD im Kreis seit 2017 führte und kurz nach der Landtagswahl erneut zum Gesundheitsstaatssekretär berufen wurde. Alt wechselte auf eigenen Wunsch auf den Vizeposten, den Simon zuvor besetzt hatte. Simon wurde mit 77 Ja bei einer Enthaltung und einem Nein gewählt. Alts Ergebnis: 75 Ja und vier Nein. Die weiteren Vorstandsmitglieder: zweiter Vize Günter Meurer (Bad Kreuznach) mit 61 Ja, 14 Nein und vier Enthaltungen, Lena Müller und Oliver Kohl, beide aus der VG Kirner Land, und MdL Markus Stein (VG Rüdesheim).

 

Oktober  2021

Michael Simon zur Hunsrückbahn

Der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Simon plädiert gemeinsam mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Matthias Schütte für eine klare Meinungsbildung und eine sachorientierte Diskussion darüber, was man möchte und welches Konzept des Bahnbetriebs, sofern es dazu komme, favorisiert wird

 

Oktober  2021

Michael Simon bei uns unterwegs

Wie vor der Landtagswahl versprochen ist unser Landtagsabgeordneter Michael Simon jetzt regelmäßig vor Ort unterwegs und nimmt sich den Angelegenheiten der Menschen an. So wandte er sich bei einem Besuch in Stromberg an den Landesbetrieb für Mobilität (LBM) wegen einer problematische Verkehrssituation und besseren Maßnahmen zum Hochwasserschutz.

  

September  2021

Ausnahmegenehmigung für unseren Kindergarten.

Um den 8 Kindern, die für das neue Kindergartenjahr  auf der Warteliste standen, auch einen Besuch unseres Kinderhauses   zu ermöglichen, genehmigte das Landesjugendamt der Gemeinde Windesheim auf Antrag, dass für ein Jahr die Zahl der Kinder, die aufgenommen werden können, auf 88 erhöht wird. Da aber jetzt der Turnraum wegen der zusätzlichen Kinder nicht mehr benutzt werden kann, gehen Kindergartenkinder jetzt 4x die Woche in die Römerberghalle. 

  

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?