Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

August  2022

Treffen am Guldenbach

 Fließgewässer wie der Guldenbach haben eine ganz wichtige ökologische Funktion und deren Zustand ist in vielfacher Hinsicht von zentraler Bedeutung. Am Samstag, 27. August, informiert sich der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Simon daher im Rahmen einer Bachbegehung beim Angelverein Guldental über dessen großes Engagement im Zusammenhang der Renaturierung des Guldenbaches. Treffpunkt ist um 10.45 Uhr an der Brücke über den Bach in Richtung Campingplatz. Die Begehung startet um 11 Uhr.

 

Mai  2022

Baldiger Beginn des Radstreckenbaus

Nach der geltenden Planung soll Anfang Juni mit dem Ausbau des Radweges zwischen Windesheim und Schweppenhausen begonnen werden.  Die Arbeiten sollen 3 Monate dauern. Leider bleibt dann noch die eine Lücke zwischen Schweppenhausen und Stromberg. Zuständig dafür ist der Landesbetrieb Mobilität. Wann hier ein Planungsergebnis vorliegt, ist angesichts der schwierigen Streckenführung noch ungewiss.

Mai  2022

Wir wollen das Geld zurück!

Das jährliche Defizit der beiden Verbandsgemeindebäder in Stromberg und Langenlonsheim liegt bei rund 800 000 Euro. Wir Windsheimer tragen dieses Defizit mit, obwohl wir unser eigenes Bad haben und nicht auf Stromberg oder Langenlonsheim angewiesen wird. Sogar Gäste aus den Nachbardörfern kommen zu uns. Daher ist es nur recht und billig, von der Verbandsgemeinde  das Geld zurückzufordern, mit dem wir an diesem Defizit beteiligt sind. In diesem Zusammenhang muss auch noch die Frage gestellt werden, ob angesichts des Defizits es notwendig ist, beispielsweise das Bad in Langenlonsheim schon um 9 Uhr morgens zu öffnen.  

Mai  2022

Urteil: DB muss Strecke sanieren

Gescheitert ist laut Verwaltungsgericht ein bundeseigenes Eisenbahnunternehmen (de facto die Deutsche Bahn, die Red.) mit seinem Eilantrag gegen die vom Eisenbahnbundesamt verfügte Anordnung, wonach die 45 Kilometer lange Eisenbahnstrecke zwischen Stromberg und Büchenbeuren instand zu halten sei, sodass ein Zugbetrieb möglich ist. Das hat das Verwaltungsgericht am Montag mitgeteilt. Die beigeladene Widmer Rail AG hatte im Februar 2020 Bedarf an der Strecke ab Ende 2021 angemeldet. Daraufhin hatte das Eisenbahnbundesamt unter Androhung eines Zwangsgeldes die DB aufgefordert, die Strecke in einen technischen Zustand zu versetzen, der einen Zugverkehr ermögliche. Dagegen hatte die DB Widerspruch eingelegt.  Auch unser Landtagsabgeordneter Michael Simon (SPD) betont die Bedeutung der hiesigen Bahninfrastruktur und schreibt zum aktuellen Gerichtsurteil: „Es bewertet die Interessen des Betreibers und das öffentliche Interesse am Vollzug der Instandhaltungsanordnung höher.“ Der Gerichtsentscheid biete die Chance zur klimafreundlichen Güterverlagerung von der Straße auf die Schiene. Das sei zu begrüßen, da der Schiene für Mensch und Güter bei der Verkehrswende eine zentrale Funktion zukomme. Bereits Anfang April habe er sich schriftlich an die Deutsche Bahn gewandt und bittet den Konzern, zeitnah mitzuteilen, wie angesichts des aktuellen Urteils und dessen Umsetzung das weitere Vorgehen beim genannten Streckenabschnitt und seiner Instandsetzung vorgesehen ist. Simon hofft „auf eine baldige Antwort der Bahn auf sein Schreiben“.

 

Mai  2022

Geht es mit der Hunsrückbahn tatsächlich weiter?

Zwar wurde unserem Landtagsabgeordneten Michael Simon aus der Bahn-Zentrale in Frankfurt mitgeteilt, dass die DB Netz ihrer Verpflichtung, die Strecke der Hunsrückbahn wieder instand zu setzen, nachkommen werde. Es bleiben aber erhebliche Zweifel, ob dies ein wirklicher Fortschritt auf dem Weg zur Reaktivierung der Bahn  ist. Das Schreiben der DB Netz enthält nämlich viele Unwägbarkeiten. Vor allem wird darauf hingewiesen, dass eine wirtschaftlich tragfähige Grundlage für die Hunsrückbahn nicht mit dem geplanten Güterverkehr des Schweizer Unternehmens WRS geschaffen werden könne, sondern nur durch die Reaktivierung des Schienenpersonenverkehrs.

 

Mai  2022

Straßenbauarbeiten vergeben

In seiner Sitzung am 16. Mai vergab der Ortsgemeinderat  die Arbeiten für den Straßenbau und die Gräben für Wasserleitungsarbeiten  im Neubaugebiet oberhalb des Friedhofs an die Firma Knebel in Bingen für 1.465,29 Euro brutto.

Lesen Sie Weiteres hierzu und anderes aus dieser Ratssitzung unter „Aus dem Gemeinderat“.

 

Mai  2022

Kirmes soll stattfinden

Nach Mitteilung des Ortsbürgermeisters in der Ortsgemeinderatssitzung am 16. Mai soll nach 2 Jahren Pause die Windesheimer Kirmes wieder stattfinden.  Da er sich aus zeitlichen Gründen nicht in der Lage sieht, die Planung dafür zu leiten, schlug er die Bildung einer Arbeitsgruppe dafür vor. Es hätten sich auch schon einige Personen bereit erklärt, hier tätig zu werden.  Auf seine Nachfrage in der Sitzung, wer aus dem Ortsgemeinderat hier mit tätig werden wolle, erklärte sich erst einmal nur ein Ratsmitglied dazu bereit.

 

Mai  2022

SPD-Fraktion  beantragt weiteren Gemeindearbeiter und die Aufstellung von Plakatwänden

Siehe hier den Text der Anträge.

 

Juni  2022

Mehr Geld für die Präventionsarbeit an heimischen Schulen

Die Erhöhung der Bundesmittel für „Respekt Coaches“ und der Stärkung der Jugendmigrationsdienste erfreut unseren SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Joe Weingarten. Siehe hierzu Näheres.

Juni  2022

Joe Weingarten stellte sich den Fragen der Schüler

Unser SPD-Bundestagsabgeordneter Joe Weingarten hat die Sonnenberg-Realschule Plus besucht. Siehe hierzu Näheres.

 

Mai  2022

Interessenten werden befragt

Mittlerweile gibt es eine große Menge von Personen, die in den letzten Jahren ihr Interesse an einem Bauplatz im neuen Windesheimer Baugebiet angemeldet haben. Um festzustellen, ob sie weiter einen Bauplatz haben möchten, werden in Kürze alle Interessenten dazu angeschrieben.

Juni  2022

Gemeinderat tagte am 20. Juni

Die aktuelle  Sitzung des Windesheimer Ortsgemeinderates war am 20. Juni.  Hier finden Sie die Tagesordnung. Dazu noch nähere Erläuterungen. Was es in der Sitzung so alles gab, lesen Sie hier!

 

Juni  2022

Neues vom Baugebiet „Hinter dem Friedhof“

Die Kanal- und Straßenbauarbeiten in unserem Neubaugebiet oberhalb des Friedhofs werden jetzt beginnen. Inzwischen wurden auch 350 Personen angeschrieben, die sich im Lauf der letzten Jahre als Interessenten für einen Bauplatz gemeldet haben. Etwa 120 Personen haben bisher (Meldeschluss war am 24. Juni) bekundet, dass sie weiter Interesse haben. In Kürze kommt das zuständige Gremium des Gemeinderates wieder  zusammen, um das weitere Vorgehen bei der Bauplatzvergabe zu beraten.

 

Juni  2022

Schwimmbadbetrieb läuft gut

Seit seiner Eröffnung ist unser Freibad immer gut besucht. Bemerkbar bei der hohen Zahl der Badegäste macht sich auch, dass jetzt wieder Einzel- und Zehnerkarten verkauft werden. Die Dichtungsarbeiten im Becken vor Beginn der Saison scheinen auch erfolgreich gewesen zu sein. Jedenfalls gibt es den starken Wasserverlust nicht mehr.

 

Juni  2022

Verkehrsverein sucht Mitstreiter

Der Windesheimer Verkehrsverein hat seit seinem Bestehen viel für das Aussehen unseres Ortes getan. So wurden in den letzten Jahren mit viel Einsatz drei neue attraktive Wanderwege geschaffen und als neue Höhepunkte die beiden Weinschaukeln auf dem Buchfeld und dem Römerberg. Zwar freuen sich die Vorstandsmitglieder des Vereins über  das große Lob gerade auch für die neuen Schaukeln.  Doch auch in Zukunft soll der Verein sich aktiv für Windesheim einsetzen.  Mehrere bisherige Vorstandsmitglieder werden aber bei der am 30. Juni anstehenden Neuwahl nicht mehr zur  Verfügung stehen. Lob und Beifall für die Vereinsaktionen reichen daher nicht aus. Vielmehr braucht es neue aktive Mitglieder, die mit ihrer Tätigkeit die Arbeit des Vereins fortsetzen.  Sollte hier nicht mehr Bereitschaft vorhanden sein, besteht die Gefahr, dass der Verkehrsverein Windesheim nicht mehr handlungsfähig ist.  Das Mittsommernachtsfest beispielsweise konnte schon in diesem Jahr mangels genügend Helfern nicht stattfinden.

 

Mai  2022

Senkung der Umlage passt nicht

Um den defizitären Ergebnishaushalt des Jahres 2022 auszugleichen, muss  die Verbandsgemeinde Langenlonsheim-Stromberg Einsparungen vornehmen. Das forderte die Kommunalaufsicht des Kreises. Da fragt  es sich schon, wie man unter diesem Gesichtspunkt eine Senkung der Verbandsgemeindeumlage für die Gemeinden der ehemaligen Verbandsgemeinde Stromberg vollziehen kann. Auf jeden Fall kann sich aber nicht sein, noch mehr beim schon stark belasteten Personal der Verbandsgemeindeverwaltung zu sparen.

März 2022

Ortsgemeinderatssitzung vom 15.03.2022

Die Ortsgemeinderatssitzung am 15.03.2022 war mit einer Dauer von 3 1/2 Stunden einer der längsten Sitzungen der letzten Jahrzehnten.  Ursache waren vor allem 2 Tagesordnungspunkte. Lesen Sie dazu alles Weitere unter „Aus dem Ortsgemeinderat“.

 

März 2022

Der VfL bittet um Hilfe

Damit der Sport- und Spielbetrieb auf unserem Sportplatz aufrechterhalten werden kann, muss die Anlage möglichst schnell gründlich saniert werden. Da bisher die vom VfL Windesheim dafür erlangten Geldmittel  nicht für die Durchführung der geplanten Maßnahmen ausreichen, stellte der Verein an die Ortsgemeinde einen Zuschussantrag.  Lesen Sie hier den Text des Antragsschreibens.  Darüber wurde in der Sitzung des Ortsgemeinderats am 15. März kontrovers diskutiert. Dazu mehr in der Rubrik Aus dem  Gemeinderat“.  Zwar wurde beschlossen, dem VfL seitens der Gemeinde einen sofortigen Zuschuss von 10.000 Euro zu gewähren. Damit bleibt aber weiter eine Finanzierungslücke, die man hofft durch Spenden schließen zu können.  Dabei sind vor allem auch  wir in Windesheim selbst gefordert, da es hier bisher leider kaum finanzielle Unterstützung gibt.

 

 

Februar 2022

Michael Simon besucht den VfL Windesheim

Der Windesheimer Sportplatz ist nicht nur in die Jahre gekommen, sondern auch so beschädigt, dass die Verantwortlichen des VfL den Platz für jeglichen Sportbetrieb sperren musste.  Vor allem durch den starken Regenwurmbefall machen  ist der Platz nicht mehr sicher. Deshalb hat der VfL ein umfangreiches Sanierungskonzept beschlossen. Die dazu benötigten Gelder von etwa 97.000 Euro kann der Verein natürlich bei weitem nicht aufbringen.  Der Vorstand hat also vile Institutionen und andere Stellen angeschrieben und um Zuschüsse und Spenden. Auch unser Landtagsabgeordneter Michael Simon besuchte zusammen mit Mitgliedern der Windesheimer SPD den Sportplatz, und zeigte sehr beeindruckt vom Vorhaben des Vereins. Umgehend danach sandte er ein Schreiben an das Landesinnenministerium, informierte darin von den Plänen des Vereins und bat um finanzielle Unterstützung. Lesen Sie hier sein Schreiben.

Februar 2022

Ausgleichsflächen für Radweg wohl gefunden

Durch den Radweg zwischen Windesheim und Schweppenhausen wird insgesamt eine Fläche von ca. 5.700m² durch den Asphalt versiegelt. Für diese Versiegelung muss eine entsprechende Kompensation durchgeführt werden. In Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde sowie dem Forstamt Soonwald soll durch die artgerechte Aufforstung eines durch Windwurf und den Borkenkäferbefall geschädigten Waldstücks im Dörrebacher Wald ein Ökokonto für die gesamte Verbandsgemeinde angelegt werden. Daraus könnten sich dann einzelne Gemeinden bei Bedarf von Ausgleichsflächen  gegen Bezahlung sozusagen „bedienen“.

 

Februar 2022

Gefährliches Bachufer

Durch das Fällen eines Baums, der umzufallen drohte, am Guldenbachufer kurz vor dem Sportsplatzparkplatz, entstand eine gefährliche steile Kante zum Bachbett hin. Kurzfristig kann die Stelle zwar abgesichert werden, langfristig muss hier aber eine grundlegende Sanierung stattfinden, da der Straßenrand hier schon länger droht  abzubrechen.

 

Februar 2022

Gewässerplan ansehen

Im Jahr 2001 wurde von den beiden Verbandsgemeinde Langenlonsheim und Stromberg gemeinsam der Gewässerpflegeplan Guldenbach auf den Weg gebracht. Auch für den auf unserer Gemarkung befindlichen Teil des Baches wurden offenbar eine Reihe von ökologischen Maßnahmen vorgeschlagen. Der Ortsgemeinde ist darüber allerdings bisher nichts bekannt. Der Ortsbürgermeister wurde gebeten, den Windesheim betreffenden Teil des Plans sich von der Verbandsgemeindeverwaltung vorlegen zu lassen. Dann kann seitens der Gemeinde geprüft werden, was hier zu verwirklichen ist.

Januar 2022

Vielleicht den Ball mal flach halten, Frau Klöckner!

Lesen Sie dazu eine Meinung unter der Rubrik Kommentar!

 Dezember 2021

Olaf Scholz ist unser neuer Kanzler! 

Mit seiner Wahl durch eine klare Mehrheit der Abgeordneten im Deutschen Bundestag ist Olaf Scholz der 9. Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Wir gratulieren ihm dazu ganz herzlich und sind überzeugt davon, dass er an der Spitze der neuen sogenannten Ampelkoalition viel Gutes für unser Land und  seine Menschen erreichen wird. 

 

 

 

 

 Dezember 2021

 Der Koalitionsvertrag

 Überraschend schnell einigten sich die SPD, die Grünen und die FDP auf einen gemeinsamen Koalitionsvertrag für die nächsten Jahre. Wer den Vertrag genauer lesen möchte, kann dies hier tun.

 

 

 Dezember  2021

 Starke SPD-Ministerriege

 Die SPD stellt mit ihren Ministerinnen und Minister Karl Lauterbach, Klara Geywitz, Nancy Faeser, Hubertus Heil, Svenja Schulze, Christine Lambrecht und Wolfgang Schmidt eine starke Mannschaft für mehr Fortschritt und einen Aufbruch für unser Land !

Dezember  2021

 

Das sind die Mitglieder des neuen SPD-Parteivorstands

Der SPD-Bundesparteitag in Berlin hat Lars Klingbeil und Saskia Esken als SPD-Vorsitzende gewählt. Kevin Kühnert ist neuer Generalsekretär. Stellvertretende Parteivorsitzende sind Klara GeywitzHubertus HeilSerpil Midyatli,  Anke Rehlinger und Thomas Kutschaty. Schatzmeister ist Dietmar Nietan.

 

Neue SPD-Führung (v.l.): Lars Klingbeil, Klara Geywitz, Anke Rehlinger, Saskia Esken, Thomas Kutschaty, Hubertus Heil, Serpil Midyatli.

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?